.: Das Portal der bayrischen Schulsanitätsdienste :. - schulsani-bayern.de
http://www.schulsani-bayern.de
...die Infoseite für Schulsanitätsdienst-Leiter in Bayern

   Home Links FAQ Forum Schulsani-Quiz Impressum

neu: Schulsani TShirts


Mitbestellung per mail möglich


Aktuelles

"Einsatzprotokoll Schulsanitätsdienst Bayern" (2. Version) zum Download in unserem Forum

Wir suchen noch Bilder für das nächste Schulsani-Quiz!

Buch-Empfehlung: neues Buch "Sanitätsdienst macht Schule" des S&K Verlags


Termine

22.-24. Juni 2015
3-Tages-Seminar für Lehrkräfte in Dillingen

17. Oktober 2015
Bayerisches Schulsani-Symposium in München

09.-11. November 2015
3-Tages-Seminar für Lehrkräfte in Dillingen


newsletter bestellen

Inhalt:

  • Mein Schulsanitätsdienst wird bei Notfällen nicht alarmiert! Was tun?
  • Muss eine Lehrkraft als Erste Hilfe-Ausbilder auch an Didaktik-Fortbildungen teilnehmen?
  • Sind meine Schüler bei Ausflügen und Fortbildungsveranstaltungen versichert?
  • Darf ich meine Schüler bei Ausflügen und Veranstaltungen im Privatauto mitnehmen?
  • Müssen auch kleine Verletzungen dokumentiert werden?

  • Mein Schulsanitätsdienst wird bei Notfällen nicht alarmiert! Was tun?

    Es gibt nichts schlimmeres für die Schulsanitäter! Sie haben gerade die Ausbildung absolviert, das Material ist gecheckt und nun fiebern alle darauf, endlich auch einen Einsatz zu bekommen. Doch das Sekretariat versorgt die Verletzungen der Schüler lieber selber? Das Kollegium ruft lieber gleich den Rettungsdienst?

    In diesen Fällen müssen Sie schleunigst handeln - denn sonst sind die Schulsanitäter demotiviert und springen ab... Besprechen Sie die Problematik mit Schulleitung und Kollegen, stellen Sie die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung Ihrere Schulsanitäter dar und betonen Sie, wie wichtig die Alarmierung auch bei kleinen Verletzungen für die Routine und Motivation der Schulsanitäter ist.

    Holen Sie Ihre Schulsanitäter mit ins Boot - planen Sie gemeinsam Aktionen, um den Schulsanitätsdienst an Ihrer Schule bekannter zu machen, z.B. die Präsentation auf dem Schulfest und auf dem bayernweiten Aktionstag Schulsanitätsdienst, die Präsenz in den Schulpausen mit Material und Schulsani-TShirt, eine Erste Hilfe-Vorführung etc.; Ideen hierzu finden Sie auch in unserem Forum.


    Muss eine Lehrkraft als Erste Hilfe-Ausbilder auch an Didaktik-Fortbildungen teilnehmen?

    Die für Inhaber eines "Lehrschein Erste Hilfe" (Erste Hilfe-Ausbilder) vorgeschriebenen Fortbildungsstunden werden von den jeweiligen Hilfsorganisationen festgelegt und orientierten sich an den Regelungen der Qualitätssicherungsstelle Erste Hilfe (BG und Unfallkassen).

    Vorgeschrieben sind in der Regel 8 Unterrichtseinheiten pro Jahr, von denen 4 Einheiten Erste Hilfe und 4 Einheiten Didaktik betreffen müssen. Meist wird dies so gehandhabt, dass in den 4 Didaktikstunden sogenannte "Fachdidaktik" gelehrt wird, also Erste Hilfe-bezogen und damit durchaus auch für Lehrkräfte interessant. Zum Teil werden aber auch wirklich Didaktik-Grundlagen vermittelt, was für die meisten anderen Kursteilnehmer auch sinnvoll ist. Für Lehrkräfte wäre es natürlich wesentlich geeigneter, 8 Unterrichtseinheiten Erste Hilfe zu hören.

    Leider gibt es hierzu keine uns bekannten Ausnahmeregelungen für Lehrkräfte. Wenden Sie sich bitte gegebenenfalls an Ihren Ausbildungsleiter bei der betreuenden Hilfsorganisation.


    Sind meine Schüler bei Ausflügen und Fortbildungsveranstaltungen versichert?

    Ausflüge des Schulsanitätsdienstes, ebenso wie Veranstaltungen wie das Bayerische Schulsanitätsdienst-Symposium, das Schulsanitäter Seminar in Deggendorf oder ähnliche können von der jeweiligen Schulleitung des Schulsanitätsdienstes als schulische Veranstaltung deklariertwerden. Unabhängig davon sind die Schüler wie bei einer schulischen Veranstaltung über die KUVB unfallversichert!


    Darf ich meine Schüler bei Ausflügen und Veranstaltungen im Privatauto mitnehmen?

    Die Mitnahme von Schülerinnen und Schülern im PKW der Lehrkraft zu Fortbildungen ist grundsätzlich möglich und versicherungstechnisch kein Problem. Selbstverständlich müssen die StVO und StVZO eingehalten werden (z.B. Anzahl der Sitzplätze, Rückhaltesysteme usw.).


    Müssen auch kleine Verletzungen dokumentiert werden?

    Alle Verletzungen, die sich Schüler an der Schule zuziehen, müssen dokumentiert werden, da auch kleine Verletzungen als Eintrittspforte für Krankheitserreger dienen können. Es könnte sich eine Infektion der Wundgegend bis zum gesamten Körperteil (z.B. eine sog. Handphlegmone) ausbilden, die unter Umständen operiert werden muss und/oder im schlimmsten Fall zu Funktionseinschränkungen führen kann. Die Dokumentation stellt die Nachvollziehbarkeit von Unfall und Unfallfolgen auch nach längerer Zeit noch sicher.

    Ob für eine solche kleinere Verletzung und Versorgung (etwa einen Wundschnellverband) ein vollständiges Protokoll ausgefüllt oder aber diese nur im Verbandbuch dokumentiert wird, können Sie mit Ihrem Schulsanitätsdienst vereinbaren.